Willkommen

Was ich für Sie tue?
Meine Arbeit in aller Kürze:

Mei­ne jah­re­lan­ge Erfah­rung und zahl­rei­che Erfol­ge beweisen:

Ich brin­ge Sie zurück zur Stär­ke und zei­ge Ihnen Ihre Pro­ble­me in einem rea­lis­ti­schen Licht. Dadurch fin­den Sie — sowie zahl­rei­che mei­ner Kun­den zuvor — wie­der in die för­der­li­che und han­deln­de Erfolgsenergie!

Sind Sie auch ein Multitasking-Freak?

Selbstoptimierung oder einfach nur Ineffizienz?
Die 3 häufigsten Diagnosen bei Vielbeschäftigten:

Erschöpfung

Wis­sen Sie eigent­lich, was Sie im Leben trägt? Wel­ches trag­fä­hi­ge Lebens­bild haben Sie? 
Ihr nega­ti­ver inne­rer Dia­log kann Ihr posi­ti­ves Lebens­bild ver­wäs­sern. Sie sind getrie­ben statt moti­viert und dies führt zur Ener­gie­lo­sig­keit und Erschöpfung. 

Mentaler Stress

Der eigent­li­che Stress, der die Men­schen zer­stört ist men­tal. Pro­ble­me wer­den dämo­ni­siert und erschei­nen als unlös­bar. Das Fass ist voll, es geht ein­fach nichts mehr rein.
Der stän­di­ge Gedan­ken­stru­del raubt jeg­li­che Energie! 

Burnout

Wör­ter sind Magie und sug­ge­rie­ren immer mehr des Glei­chen ohne Lösung. Bit­te über­prü­fen Sie das magi­sche Wort „Burn­out“ und spü­ren Sie Ihre Erschöp­fung. Wel­ches Bild haben Sie von Ihrer Erschöp­fung und deren Ursachen. 

25 Jahre Coach und Therapeut!

Im Problembild ist auch immer schon das Lösungsbild versteckt!
Als Coach habe ich unzähligen Menschen wieder zur eigenen Kraft verholfen!

Als ers­ten Schritt zum Weg aus der Dau­er­er­schöp­fung
wür­de ich Ihnen gern unser Buch schen­ken!
»Ein­mal Burn­out und zurück«

Meine Geschichte in aller Kürze!

An die­ser Stel­le möch­te ich mich kurz vorstellen: 

Mein Mot­to: Ich arbei­te ger­ne und viel mein Leben lang. Ich arbei­te hand­werk­lich und damit authen­tisch kon­zep­tio­nell und professionell.

Wei­ter­ent­wick­lung ist span­nend und tra­gend im Leben. Kom­pe­tenz statt Titel. Und davon bin ich über­zeugt trotz mei­ner zahl­rei­chen Aus­bil­dun­gen und Titel 🙂

Trauma und Sublimierung

Ein trau­ma­ti­sches Unfall­erleb­nis in mei­ner Kind­heit bringt mich dazu mei­ne geis­ti­gen Fähig­kei­ten sehr früh zu ent­wi­ckeln. Alles was ich durch mein Erleb­nis nicht bekom­me, macht mich stär­ker! Ich schaf­fe es mei­ne Schick­sals­schlä­ge in posi­ti­ve und han­deln­de Ener­gie umzuwandeln.

Bereits im Alter von 14 Jah­ren begin­ne ich mit mei­ner Aus­bil­dung zum Kauf­mann im Groß – und Außen­han­del. Unmit­tel­bar nach dem Abschluss  mei­ner ers­ten Aus­bil­dung erfolgt mei­ne zwei­te Aus­bil­dung zum exami­nier­ten Gesund­heits­pfle­ger. Damit ist die ers­te Wei­che für mei­nen beruf­li­chen Wer­de­gang gestellt.

Studium: Richtungswechsel zum Lehrer und Therapeuten

Ganz natür­lich erfolgt der Schritt vom Kran­ken­pfle­ger in das Stu­di­um der Kran­ken- und Pfle­ge­wis­sen­schaft, nach dem ich lang­jäh­ri­ge Erfah­rung als Leh­rer für medi­zi­ni­sche Beru­fe sam­meln durf­te. Beruf­lich noch nicht ange­kom­men ent­schei­de ich mich für die Auf­nah­me mei­nes Zweit­stu­di­ums in Erzie­hungs­wis­sen­schaft mit Schwer­punkt Psy­cho­lo­gie. Par­al­lel dazu absol­vie­re ich  mei­ne sie­ben­jäh­ri­ge Aus­bil­dung bis zur Appro­ba­ti­on  zum Psycho- und Hyp­no­the­ra­peu­ten,  ein wich­ti­ger Schritt für mei­ne heu­ti­ge Tätigkeit.

Der Weg ins Coaching – meine Berufung

Nach­dem ich als The­ra­peut gear­bei­tet habe, ent­de­cke ich für mich die Arbeit als Coach, weil ich die Gabe in mir ent­de­cke, die Lebens- und Arbeits­welt mei­ner Kli­en­ten schnell zu erfas­sen und mit ihnen authen­ti­sche Lösun­gen aus­ar­bei­te. Seit­dem – mitt­ler­wei­le über vie­le Jah­re  – bin ich als Coach für Füh­rungs­kräf­te und Unter­neh­men tätig, mit gro­ßen Kun­den, die mir bis heu­te treu sind.

Mit mei­nem Her­zens­pro­jekt, unse­rem Coa­ching und Gesund­heits­haus  in Schmidt­heim, möch­te ich nun  mein Coa­ching in einem beson­de­ren, geschütz­ten hei­me­li­gen Umfeld anbie­ten. Hier bekom­men die Teil­neh­mer die Mög­lich­keit sich sicher zu füh­len, sich zu öff­nen, wäh­rend ich als Coach  ganz bei ihnen bin.

Coaching im Gesundheitshaus Schmidtheim

Hier steht Ihre men­ta­le Gesund­heit im Fokus als Prä­ven­ti­on vor Krank­hei­ten. Ich hel­fe Ihnen dabei in Ihren gesun­den Ener­gie-Rhyth­mus zu finden. 

Mein neues Coaching-System

Mei­ne jah­re­lan­ge Erfah­rung und Aus­bil­dung flie­ßen in mein neu­es Coa­ching-Sys­tem ein, das die wesent­li­chen Punk­te zusam­men­fasst und Sie zu Ihrem vol­len Poten­ti­al füh­ren wird. Las­sen Sie uns gemein­sam die Rhyth­mus­stö­run­gen in Ihren Ener­gie-Rhyth­men iden­ti­fi­zie­ren, und Sie lösungs­ori­en­tiert in Ihre han­deln­de Ener­gie führen.

Erschöpfungszustand aus der Distanz betrachten 

mentalen Stress reduzieren 

Ressourcen und eigene Resilienz entdecken 

Energierythmus 

Krisenbewältigung 

Natur und Erholung 

Das sagen unsere Klienten:

Die Arbeit mit Herrn Til­len­burg hat mein beruf­li­ches Selbst­ver­ständ­nis maß­geb­lich geprägt. Das Coa­ching ist extrem effi­zi­ent, da Herr Til­len­burg sich sehr schnell in die ent­schei­den­den The­men ein­den­ken- und füh­len kann. Dies und die stets her­aus­ra­gen­de Vor­be­rei­tung der jewei­li­gen Coa­ching Pro­zes­se trägt dazu bei, dass die wich­ti­gen Punk­te sehr schnell her­aus­kris­tal­li­siert und bear­bei­tet wer­den können.

In einem emo­tio­nal belas­ten­den Arbeits­um­feld wie der Hos­piz­ar­beit ist Herr Til­len­burg nicht nur ein fach­kun­di­ger, son­dern auch empha­ti­scher Ansprech­part­ner, der die vie­len Aspek­te die­ses Arbeits­fel­des durch­dringt. Die erar­bei­te­ten Stress­be­wäl­ti­gungs­stra­te­gien haben für mich nach­hal­tig dazu bei­getra­gen mei­ne Resi­li­enz zu stär­ken und mein Wohl­be­fin­den am Arbeits­platz und somit auch im fami­liä­ren All­tag zu erhöhen.

Das Haus Schmidt­heim mit sei­ner Wohl­fühl­at­mo­sphä­re und Lage ermög­licht das „aus­stei­gen“ aus dem All­tag und dadurch ein ent­spann­tes und gleich­zei­tig sehr kon­zen­trier­tes Arbeiten.

S. Eng­b­rocks
Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin im Hospiz

“Ihre Arbeit war ein­fach zu gut, sodass ich mich meist selbst aus dem Schla­mas­sel zie­hen kann. Eigent­lich geschäfts­schä­di­gend für Sie selbst, Herr Tillenburg.”

Anonym

“Wenn ich die gesund­heits­för­der­li­chen Aspek­te beschrei­ben soll, dann wäre es „so weit gehen, wie die Kräf­te tra­gen, so klei­ne Schrit­te machen, dass es leicht bleibt, lächeln und Spaß haben, auch wenn es anstren­gend ist und an den rich­ti­gen Stel­len eine Pau­se einlegen“.

Wenn ich den Pro­zess beschrei­ben soll, dann wäre es „unge­ahn­te Kräf­te, die einem zuwach­sen, wäh­rend Herr Til­len­burg einen begleitet“.

Wenn ich das Ergeb­nis beschrei­ben soll, dann wäre es „gestärkt aus der Kri­se gekommen“.

Schwer in Wor­te zu fas­sen, wie gut ich mich im Coa­ching gese­hen, gestärkt und zuwei­len getra­gen ich mich erlebt habe, dafür leicht zu sagen, dass ich die Arbeit von Herrn Til­len­burg unein­ge­schränkt emp­feh­len möchte..”

Dr. Rita Büllesbach

“Das Coa­ching von Frank Til­len­burg war für mich abso­lut gewinn­brin­gend, und zwar in vie­ler­lei Hin­sicht. Sei­ne manch­mal fast unheim­lich wir­ken­de Ana­ly­se­fä­hig­keit, gepaart mit sei­ner Fähig­keit, sich schnell und tief in die unter­schied­lichs­ten Kon­tex­te ein­zu­den­ken, pro­fun­des Fach- und Welt­wis­sen und sein empa­thi­scher und uner­schüt­ter­li­cher Humor macht die Arbeit mit ihm zu einer posi­ti­ven Erfah­rung auf vie­len Ebe­nen, für die ich sehr dank­bar bin.”

Bern­hard Roma­now­ski
West­deut­sche Zeitung

“Frank Til­len­burg, der bereits seit über zehn Jah­ren sehr erfolg­reich für unse­re Unter­neh­men Ver­hand­lungs­trai­nings, Coa­ching und Bera­tun­gen durch­führt, zeich­net sich ins­be­son­de­re durch eine akri­bi­sche Vor­be­rei­tung aus. Dank eines fun­dier­ten Metho­den­ein­sat­zes wäh­rend der Trai­nings und eines sorg­fäl­ti­gen Pro­zess-Con­trol­lings sichert Frank Til­len­burg auf die­se Wei­se die Umset­zung und Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer Stra­te­gie ab.”

Jür­gen Fischer
Abtei­lungs­lei­ter Aus- und Wei­ter­bil­dung und Grund­satz­fra­gen der Pro­vin­zi­al Rhein­land Ver­si­che­rung AG

“Frank Til­len­burg meis­ter­te selbst kom­ple­xe Her­aus­for­de­run­gen. Auf­grund sei­nes brei­ten und tie­fen Reper­toires von Metho­den- und Inter­ven­ti­ons­wis­sen schätz­ten Füh­rungs­kräf­te wie Mit­ar­bei­ter glei­cher­ma­ßen sei­ne Semi­nar­ar­beit, die Herr Til­len­burg stets ziel- und ergeb­nis­ori­en­tiert durch­führ­te. Sei­ne Arbeit hat unse­rem Unter­neh­men einen spür­ba­ren Mehr­wert verschafft.”

Anonym

“Sämt­li­che Beratungs‑, Trai­nings- und Coa­ching­dienst­leis­tun­gen, die häu­fig sehr anspruchs­voll waren, hat Frank Til­len­burg dank sei­ner schar­fen, ana­ly­tisch-kon­zep­tio­nel­len Aus­ein­an­der­set­zung mit der Pro­blem­la­ge immer her­vor­ra­gend bewäl­tigt. Wegen sei­ner aus­ge­präg­ten sozia­len Kom­pe­tenz und sei­nes aus­ge­zeich­ne­tes psy­cho­lo­gi­schen Geschicks fühl­ten sich unse­re Füh­rungs­kräf­te und Mit­ar­bei­ter von Herrn Til­len­burg umfas­send ver­stan­den und opti­mal unterstützt.”

Peter Was­ser­fuhr
Head of Ope­ra­ti­ons Direct — DA Deut­sche All­ge­mei­ne Ver­si­che­rung AG Ser­vice Center